Mecklenburgisches Orgelmuseum Malchow

Die neugotische Klosterkirche und das ehemalige Pfarrhaus beherbergen das größte Orgelmuseum Norddeutschlands. Wichtigstes Ziel ist es, Orgeln aus dem Raum Mecklenburg, die am ursprünglichen Standort vom Verfall bedroht waren oder durch andere Instrumente ersetzt wurden, sicher aufzubewahren. Besuchern fällt zuerst die imposante Architektur der Klosterkirche ins Auge. Beim Eintreten beeindrucken schöne Fresken und leuchtende Fensterelemente. Vor diesem historischen Hintergrund bereitet das Eintauchen in die zweitausendjährige Geschichte der Orgel sowie die mecklenburgische Orgeltradition Freude: An einem Modell wird die Funktionsweise des Instrumentes darstellt. An anderer Stelle steht eine Orgel, die selbst gespielt werden kann. Eine umfangreiche Fachbibliothek steht nach Terminabsprache zur Verfügung. Für Laien lohnt sich eine Führung oder der Besuch eines Konzerts. Lauschen und genießen können alle Freunde klassischer Klänge von Mai bis Oktober bei „ORGEL LIVE – 20 Minuten Orgelmusik an fünf Orgeln“ (donnerstags um 12.00 Uhr) oder von Juli bis September bei der „ORGELMATINEE“ (sonntags um 11.30 Uhr).

Öffnungszeiten

Montags geschlossen (außer an Feiertagen)
Dienstag - Sonntag

April 10:00 bis 16:00 Uhr
Mai bis September 10:00 bis 17:00 Uhr
Oktober 10:00 bis 16:00 Uhr
November bis Dezember Sa. - So. 11:00 bis 15:00 Uhr

Preise

Erwachsene: 7,00 €
ermäßigt 5,50 €
Kind: 4,00 €
Familienkarte: 18,00 €

Klosterticket für alle Museen auf dem Klostergelände
(Mecklenburgisches Orgelmuseum, Kunstmuseum Kloster Malchow, Kiek in un wunner di)

Erwachsene: 15,00 €
ermäßigt: 12,00 €
Kind: 8,00 €
Familienkarte: 38,00 €

Empfehlung? Museumsticket!

Lage