Im Stadtgebiet von Malchow sind noch zwei der ehemals sieben Windmühlen erhalten. Neben der Achtkant Mühle zählt die Stadtmühle zu diesen Denkmälern, die der Umgebung ihren besonderen Charme verleihen. Sie wurde 1843 errichtet und nach dem Ende des Mahlbetriebs 1954 verfiel sie zusehends. Später wurde die Windmühle im Besitz der Inselstadt Malchow, die zum Typ der Galerie-Holländer zählt, liebevoll und aufwendig restauriert. Heute erstrahlt sie mit ihren voll funktionstüchtigen Flügeln in neuem Glanz und bietet Besuchern ein interessantes Innenleben: In der Eingangshalle finden sich Ausstellungsstücke, eine Fotoausstellung sowie Wissenswertes zur Geschichte der Mühle. Im nächsten Stockwerk wird es mystisch: In der Sammlung „Schamane – Götzen – Sagenwelt Ur- und frühgeschichtliche Spuren im Malchower Raum“ treffen die Besucher auf den ältesten Malchower, der bei Grabungsarbeiten entdeckt wurde. Weiter oben sind Exponate der Mühlenausstattung ausgestellt und die umlaufende Galerie eröffnet einen spektakulären Blick auf die Stadt.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag
11.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Lage